Der Kyffhäuser21. Eine Videokonferenz zu zehnt im Kiez.

Zoom, Webex oder was anderes. Schönes Projekt, gutes Team, alles gut, aber dieses Zoom? Kleine Gesichter, einfältige Hintergründe, wackelige Technik. Wir sind doch nicht alle nach Berlin gezogen, um dann in weiß, grauen Büro´s stundenlang uns zu treffen. Heimlich kann man das ja machen. Aber wenn die Welt zu schaut? Unser Vorschlag: Kommt in den Kyffhäuser21 und macht mal eine Videokonferenz, die Euch und Euren virtuellen Gäste ein bisschen Freude bringt.
Zugegeben. Das Mobiliar und die Wände sind ein bisschen älter bei uns. Aber technisch ist alles tip-top und pfiffig eingerichtet für eine Videokonferenz. Wir haben virtuelle Flipcharts, eine sehr gute Zoom-Kamera, ein Audiosystem das Sprache verständlich in beide Richtungen überträgt und bei Bedarf vier große Absorberwände, falls es in einem Raumsetup doch ein bisschen schallt. Und wir helfen. Setup mit Euren Notebooks inklusive.

Es ist ein Mittwoch. Um 09.00 Uhr ist der Raum wie abgesprochen vorbereitet. Ihr wünscht Euch eine klassisches Konkurrenzsituation an der langen Tafel. Eurer Präsentator kommt. Die externen Teilnehmer sind per Zoom für 10.00 Uhr eingeladen. Der rollbare Samsung Flip 2 mit dem verbauten Mini-PC ist als Co-Host auch eingeladen. Vor dem Samsung System am Tischende steht die PTZ Kamera, unterhalb des Monitors ist die Soundbar. Das kleine Erweiterungsmikrofon steht auf der Tafel. Die PTZ Kamera kann über eine einfache Fernbedienung verschiedene Punkte am Tisch ansteuern. Es ist 9:30 Uhr das Team kommt per Fahrrad und parkt vor der Tür. Filterkaffee für eilige steht auf dem Tisch. Besser schmeckt natürlich der Kaffee aus dem Jura Vollautomaten. Meist findet sich ein versteckter Barista im Team, der die gute Siebträgermaschine bedienen kann. Um 10:00 Uhr klinken sich die Externen ein. Das Team vor Ort sieht die virtuellen Teilnehmer auf dem Samsung Flip am Tischende und zwar in Kopfgröße. Die virtuellen Teilnehmer freuen sich über die nette Atmosphäre vor Ort und das Meeting beginnt.
Technisch ist es jetzt ein einfaches Zoom-Meeting. Jeder kann präsentieren, jeder kann seinen Bildschirm teilen. Die Gruppe vor Ort schaut immer auf den Samsung Flip, der Präsentator verändert je nach Präsentator die Blickrichtung der Ultra-HD-Zoomkamera. Zeichnungen, Stichworte werden vor Ort auch gerne auf einem Whiteboard festgehalten. Übertragung immer per Kamera.  In der Pause geht es in die Goltzstraße. Hier findet sich alles was das Fast-Food-Herz begehrt.
So ab 17 Uhr merkt einer, dass die Abendsonne langsam auf den Gehsteig vor der Tür ankommt. Das Team wird unruhig. Der nette Teamleiter merkt das natürlich. Einige müssen unbedingt nach Hause, andere müssen unbedingt eine runde Tischtennis auf den Platten gegenüber spielen, andere brauchen unbedingt Sonne und ein alkoholfreies Feierabendbier. Eine kleine Gruppe entdeckt die gute Cocktailbar nebenan … Ein ganz normaler Tag im Kiez eben. Nur mit Videokonferenz.
MIETE
wochentags, 9 bis 18 Uhr: 500 €/ Event
TECHNIK
Whiteboard, Flipcharts: 25 €/ Event
rollbares Videokonferenzsystem inkl. Setup: 75  €/ Event
(Samsung Flip 2, Logitech Rally Kamera, Yamaha CS-700 mit Erweiterungsmikrofon, Lenovo i3 Ultra Mini PC)
GETRÄNKE
große Pauschale: 14 €/ Person
ESSEN

MÖGLICHE EXTRAS

Snacks, Obst, Teilchen: 4 €/ Person 
Mittagessen:  ab 15 €/ Person
Kuchenbuffett: 4 €/ Person
740
  • Mittwoch von 9 bis 18 Uhr
  • 10 Teilnehmer
  • inkl. großer Getränkepauschale
  • inkl. rollbares Videokonferenzsystem
  • inkl Whiteboards/ Flipcharts